background BSCRMBox BSCRMLogo home_button jobs_button contact_buttonboxesbackgroudgerman_selectorenglish_selector francais_selector

Anti-Money Laundering
corp_selector
management_selector
bsc_selector
crm_selector
dqm_selector
aml_selector
bms_selector
Unter dem Begriff der "Geldwäsche" werden Aktivitäten zusammengefaßt, die kriminell erworbenes Vermögen den reguläreren Wirtschaftskreisläufen zuführen. Darunter fallen
  • die Deponierung von Bargeld auf einem Konto (Placement),
  • Mechanismen zur Verschleierung der Herkunft dieses Geldes (Layering)
  • und schließlich die Integration in die regulären Wirtschaftskreisläufe durch Reinvestitionen (Integration).

Geldwäsche hat in den letzten Jahren in hohem Maße zugenommen, begünstigt durch die voranschreitende Globalisierung der Wirtschaftskreisläufe und durch die Verbreitung des e-Bankings. Man schätzt ihren Anteil am globalen BIP auf 2,5%, bei einer gleichzeitig marginalen Aufklärungsrate. Den Schaden tragen neben den durch die kriminellen Aktivitäten direkt Geschädigten die Volkswirtschaften (durch Aufwände für Strafverfolgung) sowie Banken und andere Finanzintermediäre (durch Aufwände zur Einhaltung der Sorgfaltspflicht, Bußen und Reputationsrisiken).

Die internationalen und nationalen Regulierungsbehörden haben reagiert. Finanzintermediäre sind heute angehalten, IT gestützt ihre operativen Systeme zu überwachen. Ein rein regelbasiertes Vorgehen wird dabei nicht mehr als hinreichend angesehen. Stattdessen werden Data Mining - Techniken als erforderlich erachtet, um gezielt jene wertbewegenden Transaktionen heraus-
zufiltern, die einen Geldwäscheverdachtsfall begründen.

In allen bedeutenden Finanzstandorten hat man den Stellenwert der Geldwäscheprävention (Anti-Money Laundering, AML) erkannt. Mit Hochdruck arbeiten Finanzintermediäre daran, eine IT-basierte Geldwäscheprävention umzusetzen. Dabei können sie inzwischen auf eine Auswahl von fertigen AML-Lösungen zurückgreifen, die sich freilich stark in den verwendeten Analyse-
techniken wie auch in ihrer Produktreife unterscheiden.

Unabhängig von der Frage, ob man die Eigenbauvariante oder eine eingekaufte Lösung wählt - entscheidend ist, frühzeitig auf die Technologie zu setzen,

  • die der jeweiligen Geschäftstätigkeit entspricht
  • die sich in die IT-Infrastruktur und Datenbanklandschaft optimal einpaßt
  • und die auch mit weiteren Verschärfungen der regulatorischen Bestimmungen Schritt halten kann.

Weitere Informationen und Kontakt